Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Ausbilder öffnen Perspektiven
Erfahrung, Wissen und Training speziell für Ausbilder

Starke Ausbilder/-innen motivieren und entwickeln leistungsstarke zukünftige Fachkräfte. Um alle Jugendlichen zum Ausbildungserfolg führen zu können, benötigen sie heute umfassende Kommunikations- und Führungskompetenzen. Hier setzt das Projekt „Stark für Ausbildung“ an.

Erfahrung
Das Internetportal www.stark-fuer-ausbildung.de bietet Ausbildern ein breit gefächertes Angebot an erprobten Ausbildungsstrategien, Praxisbeispielen und Lösungsansätzen aus Unternehmen.

Wissen
Das „Ausbilderhandbuch“ bietet kompakte Informationen, Hilfestellungen und Antworten von A bis Z für die Ausbildungspraxis.
Das Handbuch kann als gebundenes Hardcover unter http://www.dihk-bildungs-gmbh-shop.de bestellt werden.

Training
„Stark für Ausbildung“ bietet eine praxisorientierte Qualifizierung, die Ausbildern und in der Ausbildung tätigen Mitarbeitern neues Know-How vermittelt.
Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit!
„Stark für Ausbildung“ wird aktuell um neue Zielgruppen ergänzt. Zu diesen Zielgruppen zählen asylsuchende junge Flüchtlinge, Zuwanderinnen und Zuwanderer, Jugendliche mit migrationsbedingten Problemlagen sowie leistungsstarke Jugendliche inklusive Studienabbrecher/-innen.

Ob als Unternehmer/-in, als betriebliche/-r Ausbilder/-in, Ausbildungsberater/-in oder als Berufsschullehrer/-in: Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit! Ihr Engagement lohnt sich, denn jedes gute Beispiel hilft auch anderen.
Ihre Ansprechpartner/-innen
für den Bereich Industrie und Handel bei der DIHK-Bildungs-GmbH
Stephan Langer
Tel. 0228-6205 161
Fax 0228-6205 5161
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


für den Bereich Handwerk bei der ZWH
Mirjam Brautmeier
Tel. 0211-302009 22
Fax 0211-302009 99
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.